SparkFun Qwiic OpenLog

  • HerstellerSparkFun

Beschreibung

Der SparkFun Qwiic OpenLog ist der intelligentere und besser aussehende Cousin des äußerst beliebten OpenLog, aber jetzt haben wir die ursprüngliche serielle Schnittstelle auf I²C portiert! Dank der zusätzlichen Qwiic-Anschlüsse können Sie mehrere I²C-Geräte in Reihe schalten und alle protokollieren, ohne Ihren seriellen Port zu belegen. Das Qwiic OpenLog kann große Mengen serieller Daten speichern oder „protokollieren“ und fungiert als eine Art Blackbox, in der alle von Ihrem Projekt generierten Daten für wissenschaftliche oder Debugging-Zwecke gespeichert werden. Durch die Verwendung unseres praktischen Qwiic-Systems müssen Sie nicht löten, um es mit dem Rest Ihres Systems zu verbinden. Für den Fall, dass Sie lieber ein Steckbrett verwenden möchten, haben wir jedoch weiterhin Stifte mit einem Abstand von 0,1 Zoll.

Der SparkFun Qwiic OpenLog läuft wie sein Vorgänger auf einem ATmega328, der dank des Onboard-Resonators mit 16 MHz läuft. Auf dem ATmega328 ist mit Sicherheit der Optiboot-Bootloader geladen, sodass OpenLog mit der Board-Einstellung „Arduino Uno“ in der Arduino IDE kompatibel ist. Es ist wichtig zu wissen, dass der Qwiic OpenLog im Leerlaufmodus (nichts zum Aufzeichnen) etwa 2 bis 6 mA verbraucht. Während einer vollständigen Aufzeichnung kann der OpenLog jedoch je nach verwendeter microSD-Karte 20 bis 23 mA verbrauchen.

Der Qwiic OpenLog unterstützt auch Clock-Stretching, was bedeutet, dass er eine noch bessere Leistung als das Original bietet und Daten mit bis zu 20.000 Bytes pro Sekunde bei 400 kHz aufzeichnet. Wenn der Empfangspuffer voll ist, hält dieser OpenLog die Taktleitung, um dem Master mitzuteilen, dass er beschäftigt ist. Sobald Qwiic OpenLog eine Aufgabe abgeschlossen hat, gibt es die Uhr frei, sodass die Daten ohne Beschädigung weiterfließen können. Für eine noch bessere Leistung ist OpenLog Artemis das richtige Tool mit Protokollierungsgeschwindigkeiten von bis zu 500.000 bps.

Funktionen

  • Kontinuierliche Datenprotokollierung mit 20.000 Bytes pro Sekunde ohne Beschädigung
  • Kompatibel mit Hochgeschwindigkeits-I²C mit 400 kHz
  • Kompatibel mit 64 MB bis 32 GB microSD-Karten (FAT16 oder FAT32)
  • Uno-Bootloader geladen, sodass das Aktualisieren der Firmware so einfach ist wie das Laden einer neuen Skizze
  • Gültige I²C-Adressen: 0x08 bis 0x77
  • 2x Qwiic-Verbindungen

Downloads


Produktformular

Der SparkFun Qwiic OpenLog ist der intelligentere und besser aussehende Cousin des äußerst beliebten OpenLog, aber jetzt haben wir die... Weiterlesen

Keine Bewertungen

€ 20,95 inkl. MwSt.
Mitglieder € 18,86

    • Heute verschicken? Innerhalb von Apr 21, 2024 17:00:00 +0200 bestellen

    Details

    SKU: 19602
    EAN: DEV-15164

    Beschreibung

    Der SparkFun Qwiic OpenLog ist der intelligentere und besser aussehende Cousin des äußerst beliebten OpenLog, aber jetzt haben wir die ursprüngliche serielle Schnittstelle auf I²C portiert! Dank der zusätzlichen Qwiic-Anschlüsse können Sie mehrere I²C-Geräte in Reihe schalten und alle protokollieren, ohne Ihren seriellen Port zu belegen. Das Qwiic OpenLog kann große Mengen serieller Daten speichern oder „protokollieren“ und fungiert als eine Art Blackbox, in der alle von Ihrem Projekt generierten Daten für wissenschaftliche oder Debugging-Zwecke gespeichert werden. Durch die Verwendung unseres praktischen Qwiic-Systems müssen Sie nicht löten, um es mit dem Rest Ihres Systems zu verbinden. Für den Fall, dass Sie lieber ein Steckbrett verwenden möchten, haben wir jedoch weiterhin Stifte mit einem Abstand von 0,1 Zoll.

    Der SparkFun Qwiic OpenLog läuft wie sein Vorgänger auf einem ATmega328, der dank des Onboard-Resonators mit 16 MHz läuft. Auf dem ATmega328 ist mit Sicherheit der Optiboot-Bootloader geladen, sodass OpenLog mit der Board-Einstellung „Arduino Uno“ in der Arduino IDE kompatibel ist. Es ist wichtig zu wissen, dass der Qwiic OpenLog im Leerlaufmodus (nichts zum Aufzeichnen) etwa 2 bis 6 mA verbraucht. Während einer vollständigen Aufzeichnung kann der OpenLog jedoch je nach verwendeter microSD-Karte 20 bis 23 mA verbrauchen.

    Der Qwiic OpenLog unterstützt auch Clock-Stretching, was bedeutet, dass er eine noch bessere Leistung als das Original bietet und Daten mit bis zu 20.000 Bytes pro Sekunde bei 400 kHz aufzeichnet. Wenn der Empfangspuffer voll ist, hält dieser OpenLog die Taktleitung, um dem Master mitzuteilen, dass er beschäftigt ist. Sobald Qwiic OpenLog eine Aufgabe abgeschlossen hat, gibt es die Uhr frei, sodass die Daten ohne Beschädigung weiterfließen können. Für eine noch bessere Leistung ist OpenLog Artemis das richtige Tool mit Protokollierungsgeschwindigkeiten von bis zu 500.000 bps.

    Funktionen

    • Kontinuierliche Datenprotokollierung mit 20.000 Bytes pro Sekunde ohne Beschädigung
    • Kompatibel mit Hochgeschwindigkeits-I²C mit 400 kHz
    • Kompatibel mit 64 MB bis 32 GB microSD-Karten (FAT16 oder FAT32)
    • Uno-Bootloader geladen, sodass das Aktualisieren der Firmware so einfach ist wie das Laden einer neuen Skizze
    • Gültige I²C-Adressen: 0x08 bis 0x77
    • 2x Qwiic-Verbindungen

    Downloads


    Kürzlich angesehene Produkte

    Login

    Passwort vergessen?

    Sie haben noch kein Konto?
    Konto erstellen